Raddas_1

„Raddas“ Von großer Bedeutung für die Erholung der Einwohner und Gäste unserer Stadt ist der nördliche Waldpark „Raddas“. In diesem Buchenmischwald sind die Rotbuche, die Hainbuche, die Traubeneiche und der Spitzahorn heimisch. Er ist durch eine Vielzahl von Wegen und kleineren Sitzgelegenheiten gut erschlossen, die die Besucher gerne nutzen. Durch das Krankenhaus und das Sportstadion wird der „Raddas“ begrenzt. Die parallel zu diesem Grünzug verlaufende Raddasstraße erhielt ihren Namen nach diesem Kleinod und wurde im Jahre 2003 im oberen Teil, im Rahmen des Städtebauförderprogramms, neu gestaltet. Sie führt direkt in die Innenstadt auf den Markt.