Stapelstein_1

„Stapelstein“ In der Nähe des Postgebäudes stolpert man förmlich über einen Stein - den „Stapelstein“. Im Mittelalter befand sich zwischen Markt und Kloster unter freiem Himmel der so genannte „Stapel“. An diesem Platz wurde an Freitagen Recht gesprochen. Mit dem Untergang der Tradition war auch der Stapelstein versunken. Dieses gewichtige Stück Rechtsgeschichte Rügens wurde 1996 beim Neubau des Hotels „Ratskeller“ zufällig „ausgegraben“. Der gewaltige Findling aus Granit hat einen Umfang von 12 Meter und ein Gewicht von 35 Tonnen.