Jaromarstein_1

"Jaromarstein" Kirchplatz 3 18528 Bergen auf Rügen An der Westwand des Turmanbaus der St. Marienkirche ist ein slawischer Grabstein eingelassen, der im Volksmund auch „Jaromarstein“ genannt wird. Dieses Denkmal ist eines der wichtigen erhaltungswürdigen Zeugnisse unserer slawischen Ursprünge. Er besteht aus Granit, hat die Maße von 1,17 Meter mal 0,42 Meter und ist vor 1168, also noch vor dem Baubeginn der Kirche, datiert. Dieser Stein wurde in christlicher Zeit bearbeitet. Bis Mitte des 19. Jahrhunderts war in der Hand des Dargestellten ein Kreuz sichtbar.